_

 

FPÖ-TV-Magazin 23.07.2015 - Genossenschaften im schiefen Licht

1.207 Aufrufe vor 3 Tagen

00:38 SPÖ-nahe Wohnbaugenossenschaften im schiefen Licht
06:15 Armut in Wien
07:48 Sommerbilanz der Parlamentsfraktion der FPÖ


FPÖ-TV: SPÖ-nahe Wohnbau Genossenschaften im schiefen Licht

Armut in Wien - Sommerbilanz der Parlamentsfraktion der FPÖ

Wohnen zählt zu den Grundbedürfnissen des Menschen und hängt eng mit der Lebensqualität des Einzelnen zusammen. Kaum ein Thema wird so kontroversiell diskutiert, insbesondere wenn es um die Kosten geht. Während der durchschnittliche Bürger für seine vier Wände oftmals tief in die Tasche greifen muss, dienen zahlreiche SPÖ-nahe Wohnbaugenossenschaften offenbar als Selbstbedienungsläden ihrer Vorstände und Aufsichtsräte. Der Wunsch der FPÖ nach mehr Transparenz bei den gemeinnützigen Bauträgern stößt bei so manchen roten Genossen auf wenig Gegenliebe. FPÖ-TV ging den Tatsachen auf die Spur.

Wohnen in Wien ist schon zum Luxus geworden. Die Anhebung der Müll-, Wasser, Kanal- und sonstigen Gebühren und die ständig steigenden Mieten tragen Mitschuld daran, dass immer mehr Wienerinnen und Wiener in die Armutsfalle tappen. Eine traurige Entwicklung unter der rot-grünen Stadtregierung.

Die erste Hälfte des politischen Jahres 2015 ist zu Ende gegangen. Und sicher ist, auch in der heurigen Sommerbilanz kann die Parlamentsfraktion der FPÖ auf eine beeindruckende Arbeit im Nationalrat zurückblicken. Keine andere Partei im Parlament hat so viele Initiativen gesetzt. FPÖ-TV zieht Bilanz.